118668015_691099994869325_8396656251478363021_o

Spielbericht 1. Runde ÖFB CUP!

SPIELBERICHT - "Es war das erwartet schwere Spiel", "Der Cup hat eigene Gesetze", "Egal wie, Hauptsache weiterkommen" - solche "abgedroschenen" Fußballerfloskeln waren im Vorfeld bzw. nach dem Spiel häufig zu hören und im konkreten Fall passen sie auch ganz gut zu dem, was sich am gestrigen Samstag in Feldbach abgespielt hat.
Erst einmal ein großer Dank an den Gastgeber, dem TuS Bad Gleichenberg, der mittels eines äufwändigen Veranstaltungskonzepts einen reibungslosen Ablauf dieses Spiels gewährleistet hat. Einzig das Wetter trübte den an sich - von den Rahmenbedingungen her - perfekten Fußballabend. Ähnlich wechselhaft wie das Wetter war auch das Auftreten der trotz zahlreicher Ausfälle favorisierten Lafnitzer Truppe im ersten Durchgang. Die Semlic-Elf nahm die Zweikämpfe nicht an, war im Spielaufbau und zwischen den Linie zu statisch und fand vorerst keine Mittel, um die Defensive des Regionalligisten vor ernsthafte Schwierigkeiten zu stellen. Dieses eher unterdurchschnittliche Auftreten wurde beinahe mit einem Gegentor bestraft, als ein Rettungsversuch von Christoph Gschiel von der Innenstange zurück ins Feld prallte.
Nach dem Wechsel sahen die knapp 500 Zuseher eine deutlich engagiertere Lafnitzer Mannschaft. Die Jungs in Gelb übernahmen nach und nach immer mehr das Kommando, hatten ein deutliches Plus in Sachen Ballbesitz und schnürten die Bad Gleichenberger in ihrer eigenen Hälfte ein. Nichtsdestotrotz fehlte im letzten Drittel die Durchschlagskraft und nach einem vergegeben Rodler-Matchball in der Nachspielzeit rettete sich die Hochleitner-Elf in die Verlängerung.
Je länger das Spiel dauerte, desto mehr machte sich die physische Überlegenheit des SV Licht Loidl Lafnitz bemerkbar. Bad Gleichenberg konnte kaum für Entlastung sorgen und schließlich war es der eingewechselte Youngster Fabian Wohlmuth, der bei einem Rodler-Kopfball so glücklich getroffen wurde, dass der Ball in den Maschen landete - Aufatmen bei den Gästen! In der Schlussphase versuchte Bad Gleichenberg noch einmal alles, aber die Gäste aus Lafnitz verteidigten die Flankenbälle weg und der Aufstieg war in trockenen Tüchern.
Fazit: Siehe oben in der Einleitung. Das Ziel Aufstieg wurde erreicht und es ist aus personeller Sicht auch Besserung in Sicht. Die positiv Getesteten Spieler steigen allesamt nächste Woche wieder ins Training ein und dann geht es mit Vollgas in Richtung Ligastart, wo die Auswärtspartie beim FAC ansteht.
Philipp Semlic: "Wir haben gewusst, dass es nach der kurzen Vorbereitung ein extrem schweres Spiel wird. Ich bin vor allem mit der kämpferischen Einstellung unserer Jungs in der zweiten Halbzeit und der Verlängerung zufrieden. Über dieses Grundtugenden konnten wir das Spiel für uns entscheiden. Es freut uns, dass wir die nächste Runde im Uniqa ÖFB Cup erreichen konnten. Wir wollen die Länderspielpause nutzen um die Vorbereitungsphase zwei einzuläuten und im physischen Bereich alles dafür zu tun, damit wir zum Ligastart beim FAC zu hundert Prozent bereit sind."
Vielen Dank an unser treues Publikum für die tolle Unterstützung - WIR SIND LAFNITZ!
Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren